Pressehütte Mutlangen

Ortsverband Sindelfingen

Bündnis 90/Die Grünen


Leserbrief von Herbert Rödling im Namen des grünen Ortsvorstandes

„Flüchtlingswohnheim in Maichingen Allmendäcker “

Die wachsende Unruhe ist vor allem auf die völlig unbefriedigende Kommunikation sowohl durch den Landkreis als auch durch die Stadt Sindelfingen zurück zu führen. Wer von seiner Bürgerschaft möchte, dass für die Bürger eine „Willkommenskultur eine Herzensangelegenheit“ ist (Website http://www.sindelfingen.de/servlet/PB/show/1374657_l1/0509_Flchtlingspolitik.pdf), der sollte seinerseits auch den Geist des Dialogs gegenüber der Bürgerschaft pflegen. Das dort zudem beschriebene Procedere spricht dem allerdings Hohn. Die Kritik, die Empörung und die Wünsche der Anlieger in Maichingen und Darmsheim sind in dieser Hinsicht absolut nachvollziehbar. Die jetzt angebotene Informationsveranstaltung für die Gesamtstadt kommt zu spät und ist jetzt wahrscheinlich nicht mehr geeignet, die Befürchtungen der Bürger vor Ort auszuräumen. Sie wird eher dazu genutzt werden, politische Konflikte auf großer Bühne auszutragen. Fehlende politische Empathie kann nicht durch 08/15-Verwaltungshandeln ersetzt werden. Wer zudem die Aufnahme von Flüchtlingen so begründet, dass man wegen der xyz-Prozent-Zunahme „gezwungen“ sei, der ist sowieso schon auf dem falschen Weg. So wird aus einer menschlich-ethischen Angelegenheit eine Zwangsveranstaltung.

Wahr bleibt aber auch, dass der dezentrale „Sindelfinger Weg“ bei der Flüchtlingsbetreuung richtig ist. Er wurde entwickelt als wir in der Stadt Flüchtlinge in weit größerer Zahl aufgenommen haben und er hat sich sowohl für die Flüchtlinge als auch für unser Gemeinwesen als zielführend erwiesen. Unser Ziel sollte es sein, Menschen, die aus Not und Verzweiflung, wegen Krieg, Gefahr um Leib und Leben oder wegen eklatanter Menschenrechtsverletzung nach Europa, nach Deutschland, nach Sindelfingen und dann nach Maichingen oder Darmsheim kommen, eine menschenwürdige Aufnahme, Behandlung und Betreuung zu gewähren. Dies stellt im Einzelfall die bisherige Anwohnerschaft vor eine echte Herausforderung, bei der sie weder die Politik noch die Gemeinde allein lassen dürfen. Auch hier muss Dialog, Unterstützung und Begleitung praktiziert werden. Einen guten Ansatz hierfür lesen wir auf der Website der Evangelischen Kirche Deutschlands (http://www.ekd.de/aktuell_presse/pm_2014_03_31_71_elkwue_fluechtlingsarbeit.html).

Wir würden es begrüßen, wenn es in beiden Stadtteilen baldmöglichst „Runde Tische“ geben würde, bei denen Anlieger, potenzielle Helfer, Arbeitgeber, Menschen aus der Sozialarbeit, Kirchengemeinden, Sportverbände und Offizielle nach Hilfen und klugen Lösungen für die gemeindliche Einbindung der kommenden Flüchtlinge und die Begleitung der Stadtteile suchen könnten. Der positive Umgang mit Flüchtlingen kann auch zu einer positiven Entwicklung des eigenen Gemeinwesens führen. Das wäre die Fortsetzung des „Sindelfinger Wegs“ in heutiger Zeit und mit eigentlich weitaus besseren Voraussetzungen als in den 90er-Jahren.

Was politisch fehlt ist die Neugestaltung des Aufenthaltsrechts durch den Gesetzgeber. Es muss allen Flüchtlingen auch die Aufnahme von Arbeit zur eigenen Existenzsicherung und zur aktiven Integration erlaubt werden. Dies würde die Würde der Flüchtlinge stärken und sehr zur Entspannung in Flüchtlingsfragen beitragen.

Herbert Rödling, Maichingen, Ortsvorstand der Grünen 
 

Termine

 

GRUENE.DE News

Icon "Symbol einer wachsenden Pflanze in einem Kopf" auf grünem Hintergrund. Wahlprogramm. Bundestagswahl.

Umwelt im Kopf

Wir kämpfen für eine intakte Natur mit sauberem Wasser und einer innovativen Wirtschaft.

Icon "Weltkugel in einem sehenden Auge" auf grünem Hintergrund. Wahlprogramm. Bundestagswahl.

Welt im Blick

Wir kämpfen für ein starkes Europa und verteidigen das Menschenrecht auf Asyl.

Icon "Weiße Taube in Herz" auf grünem Hintergrund. Wahlprogramm. Bundestagswahl.

Freiheit im Herzen

Wir kämpfen für Menschlichkeit, Vielfalt und Selbstbestimmung - damit jeder frei leben kann.

Gerechtigkeit im Sinn

Wir kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit und ein Land der gleichen Chancen für alle Kinder.

Home   Impressum   © Bündnis 90 / Die Grünen